Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich & Vertragsinhalt

1.1 Norman George erbringt alle Lieferungen und Leistungen für Website & Hosting Produkte, insbesondere die Bereitstellung digitaler Inhalte und digitaler Dienstleistungen („digitale Produkte“) ausschließlich auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen.

1.2 Von diesen Geschäftsbedingungen insgesamt oder teilweise abweichende AGB des Kunden erkenne ich nicht an, es sei denn, ich habe diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

1.3 Die unterschiedlichen Top-Level-Domains („Endkürzel“) werden von einer Vielzahl unterschiedlicher, meist nationaler Organisationen verwaltet. Jede dieser Organisationen zur Vergabe von Domains hat unterschiedliche Bedingungen für die Registrierung und Verwaltung der Top-Level-Domains, der zugehörigen Sub-Level Domains und der Vorgehensweise bei Domainstreitigkeiten aufgestellt. Soweit Top-Level-Domains Gegenstand des Vertrages sind, gelten ergänzend die entsprechenden Vergabebedingungen.

1.4 Norman George kann seine Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag auf einen oder mehrere Dritte übertragen (Vertragsübernahme). Dem Kunden steht für den Fall der Vertragsübernahme das Recht zu, den Vertrag fristlos zu kündigen.

2. Leistungspflichten

2.1 Norman George gewährleistet eine Erreichbarkeit seiner Server von 99% im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen der Server aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von Norman George liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.) nicht zu erreichen ist. Norman George kann den Zugang zu den Leistungen beschränken, sofern die Sicherheit des Netzbetriebes, die Aufrechterhaltung der Netzintegrität, insbesondere die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten dies erfordern.

2.2 Der Kunde hat keinen Anspruch darauf, dass dem Server dieselbe IP-Adresse für die gesamte Vertragslaufzeit zugewiesen wird.

2.3 Alle Webhosting-Pakete unterliegen einer Beschränkung in Punkto Speicherplatz, E-Mail, Adressen, Datenbänke und Subdomains gemäß dem von Kunden gewählten Paket. Norman George behält sich vor, den Kunden im Bedarfsfall auf einen anderen Server umzuziehen, sofern dies zum reibungslosen Betrieb notwendig ist. Bei einem solchen Umzug kann es zu technisch notwendigen Ausfallzeiten kommen. Diese werden jedoch immer mit vorheriger Abstimmung mit dem Kunden vorgenommen.

2.4 Der Kunde wählt bei der Bestellung ein konkretes Paket aus. Die Kombination verschiedener Pakete ist nur nach schriftlicher Zustimmung durch Norman George möglich.

2.5 Der Kunde hat bei Webhosting- & WordPress DIY Webseiten nach Zahlungseingang innerhalb von 24-48 Stunden (an Werktagen) das Recht, Zugriff auf sein gebuchtes Paket zu erhalten. Im Falle einer Nichteinhaltung durch Norman George hat der Kunde das Recht, die Verzögerung anteilig zu kürzen.

2.6 Im Falle der dauerhaften Bereitstellung von Webhosting Leistungen behält sich Norman George vor, die digitalen Produkte zur Aufrechterhaltung der Vertragsmäßigkeit auch aus Gründen des technischen Fortschritts, der Sicherheit, der technischen Verfügbarkeit inklusive des Supports von Anbieter- oder Herstellerseite sowie aus Gründen des stabilen Betriebs und der Integrität der Systeme zu ändern. Norman George darf insbesondere einzelne Features, Anwendungen, Skripte, Plugins, Themes und Servermodule hinzufügen, abschalten oder ändern. Dem Kunden entstehen durch die Änderungen keine zusätzlichen Kosten.

Norman George wird den Kunden klar und verständlich über die Änderung informieren. Sofern eine Änderung die Zugriffsmöglichkeit auf das digitale Produkt oder die Nutzbarkeit des digitalen Produkts für den Kunden beeinträchtigt, wird Norman George den Kunden innerhalb einer angemessenen Frist vor dem Zeitpunkt der Änderung mittels eines dauerhaften Datenträgers über die Merkmale und den Zeitpunkt der Änderung sowie die Rechte des Kunden informieren. Dies gilt nicht, wenn die Beeinträchtigung der Zugriffsmöglichkeit oder der Nutzbarkeit nur unerheblich ist.

3. Domainregistrierung & Domainverwaltung

3.1 Bei der Verschaffung und/oder Pflege von Domains wird Norman George im Verhältnis zwischen dem Kunden und der jeweiligen Organisation zur Domain-Vergabe lediglich als Vermittler tätig. Norman George hat auf die Domain-Vergabe keinen Einfluss. Norman George übernimmt keine Gewähr dafür, dass die für den Kunden beantragten Domains überhaupt zugeteilt werden und/oder zugeteilte Domains frei von Rechten Dritter sind oder auf Dauer Bestand haben.

3.2 Der Kunde garantiert, dass die von ihm beantragte Domain keine Rechte Dritter verletzt.

3.3 Norman George kann nicht gewährleisten, dass der Domain-Name oder die TLD bei der Registrierstelle tatsächlich registriert wird. Norman George kann ferner nicht gewährleisten, dass die TLD der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht oder von Norman George zur Verfügung gestellt wird. Die TLD kann speziellen Registrierungsbedingungen und/oder bislang nicht bekannten Beschränkungen unterliegen. Norman George kann nicht gewährleisten, dass diese Bedingungen durch dich erfüllt werden, und ist folglich aufgrund der genannten Bedingungen unter Umständen nicht berechtigt, den Domain-Namen in deinem Auftrag zu registrieren.

3.4 Bei der Verschaffung und/oder Pflege von SSL-Zertifikaten wird Norman George im Verhältnis zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Zertifikatsaussteller lediglich als Vermittler tätig. Norman George hat auf die Zertifikatsausstellung keinen Einfluss. Norman George übernimmt keine Gewähr dafür, dass die für den Kunden beantragten Zertifikate überhaupt zugeteilt werden oder auf Dauer Bestand haben. Kunden erhalten in allen Paketen pro Domain ein kostenloses Let’s Encrypt SSL Zertifikat. Kostenpflichtige SSL Zertifikate sind jedoch nach Absprache gegen einen Aufpreis buchbar.

3.5 Sonderregelung für .de-Domains: Sofern du deinen Vertrag nicht verlängerst bzw. aktiv benutzt, wird Norman George bei der Vergabstelle DENIC die Domain zum Ablauf des jährlichen Intervalls zur Löschung freigeben. Mit Ablauf der Registrierung wird deine .de-Domain bei der Vergabestelle (DENIC) gelöscht und dieses Vertragsverhältnis ebenfalls beendet. Deine .de-Domain wird dann freigegeben und kann von jedermann registriert werden. Deine unter der .de-Domain gehosteten Informationen (z.B. E-Mail-Adressen, Seiteninhalte) werden mit Ablauf deines Domainvertrags nicht mehr zugänglich sein. Du verpflichtest dich, rechtzeitig Backups der benötigten Daten anzulegen und zu speichern. Du erkennst an, dass Norman George keine Backups der Daten unterhält und weder deine .de-Domain zurückholen noch die unter deiner .de-Domain gehosteten Daten wiederherstellen kann, sobald dein Vertrag ausgelaufen und deine .de-Domain frei verfügbar ist.

4. Leistungsgegenstand

4.1 Das Leistungsangebot von Norman George umfasst insbesondere Leistungen im Bereich des Webhostings (Webspace, Datenbank, Servertechnologien), Domain-Registrierungen, WordPress Services (Installation, Wartung, Schulung, Einrichtung, Pflege, Programmierung), Website Erstellung, Content Erstellung, Onlinemarketing und Deign-Leistungen.

4.2 Die Leistungen von Norman George erfolgen stets auf dem zum Vertragsschluss bekannten und gängigen, technischen Stand. Sollten nach Vertragsschluss aufgrund neuartiger und/oder aktualisierter Software-Versionen von Drittanbietern (o.Ä.) Anpassungen („Relaunches“ oder „Updates“) erforderlich werden, sind diese vom Leistungsangebot des Anbieters vorab ausdrücklich nicht zugesichert und im Einzelfall kostenpflichtig und zusätzlich zu vereinbaren. Ausnahmen bilden Produktangebote, in denen Wartungs- und Update Service Bestandteil des Angebotes sind.

4.3 Im Übrigen ergeben sich die einzelnen, konkret geschuldeten Leistungen aus dem individuell vereinbarten Leistungsangebot zwischen den Parteien.

4.4 Norman George ist nach eigenem Ermessen dazu berechtigt, sich zur Erfüllung einzelner oder aller vertraglichen Pflichten Dritter als Hilfspersonen zu bedienen.

4.5 Norman George erfüllt die Vertragsleistungen im Rahmen der vorab getroffenen Absprache, gleichwohl unter Wahrung seiner (z.B. künstlerischen) Gestaltungsfreiheit. Davon umfasst sind insbesondere aber nicht abschließend die individuelle Zusammensetzung und Visualisierung einzelner Website-Elemente oder Plugins. Diesbezüglich steht Norman George auch das Letztentscheidungsrecht zu.

4.6 Die geschuldeten, vertraglichen Leistungsergebnisse im Bereich des Web-Developments erfordern zwecks technischer Kompatibilität die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuelle Version der nachfolgenden Browser: Google Chrome, Safari und Mozilla Firefox. Die Kompatibilität mit anderen Browsern, sowie die technische Anpassung auf Nachfolger-Versionen ist ausdrücklich nicht vorab zugesichert und bedarf der Abstimmung im Einzelfall.

5. Vertragsschluss

5.1 Die Präsentation der Leistungen auf der Website oder in Werbeanzeigen, sowie auf der Website implementierte Kontaktformulare stellen kein bindendes Angebot von Norman George auf Abschluss eines Vertrags dar. Nach Auftragseingang erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung, sowie eine Erstrechnung. Nach Zahlung dieser, wird Norman George mit der gebuchten Leistung (an Werktagen) innerhalb von 24-48 Stunden tätig und stellt dem Kunden die notwendigen Zugänge bereit.

5.2 Der Vertragsschluss zwischen dem Kunden und Norman George kann darüber hinaus per E-Mail, fernmündlich (insbesondere Telefon), oder schriftlich erfolgen. Erfolgt der Vertragsschluss fernmündlich, hat der Kunde vorbehaltlich anderslautender Vereinbarung keinen Anspruch darauf, die Vertragsinhalte noch einmal in schriftlicher Form von Norman George zu erhalten.

5.3 Grundlage der Leistungserbringung sind ausschließlich die vertraglich vereinbarten Leistungen zwischen den Parteien im konkreten Leistungsangebot.

6. Pflichten der Parteien während der Vertragsdurchführung

6.1 Norman George ist grundsätzlich nicht zur Vorleistung verpflichtet. Sofern im Einzelfall keine andere Abrede getroffen ist, schuldet der Anbieter sämtliche Vertragspflichten erst ab dem Zeitpunkt des Vertragsschlusses gem. Ziff. 5.1 oder 5.2.

6.2 Der Kunde ist verpflichtet, die zur vertraglichen Leistung notwendigen Mitwirkungspflichten zu erbringen. Sofern durch eine vom Kunden verschuldete Verletzung der Mitwirkungspflicht bei Norman George Mehrkosten anfallen (z.B. aufgrund Verzögerungen im Arbeitsablauf), hat diese grundsätzlich der Kunde zu tragen.

6.3 Der Kunde ist fernerhin verpflichtet Norman George bei der Beauftragung einer Website („Website erstellen lassen“) den gewünschten, redaktionellen Inhalt der Website (insbesondere Bild- und Textmaterial) zur Verfügung zu stellen. Bei Verletzung dieser Pflicht gilt Ziff. 6.2 entsprechend.

6.4 Der Kunde stellt sicher, dass sämtliche mit der Leistungsdurchführung im Zusammenhang stehenden Rechte des Geistigen Eigentums (z.B. Website-Inhalte wie Texte, Bilder, etc.) vorliegen. Entsprechend erforderliche Einwilligungen/Genehmigungen/Lizenzen hat der Kunde selbstständig und auf eigene Kosten einzuholen.

6.5 Sofern Gegenstand der Beauftragung eine werkvertragliche Leistung ist, hat der Kunde die Vertragsleistung innerhalb von 7 Tagen als vertragsmäßig anzuerkennen (Abnahme). Erklärt sich der Kunde nicht innerhalb dieser Frist zur Vertragsgemäßheit, so gilt die Leistung als vertragsgemäß (Abnahmefiktion).

6.6 Sofern im Einzelfall nichts Gegenteiliges vereinbart wird, hat der Kunde bis zur Abnahme das Recht zwei Korrekturschleifen (Revisionen) zu verlangen.

6.7 Abhängig vom Umfang des Projekts kann die fertiggestellte Leistung dem Kunden über eine Staging-Umgebung (Testumgebung) zur Verfügung gestellt werden. Ein Anspruch hierauf besteht seitens des Kunden nicht.

7. Vergütung

7.1 Norman George rechnet grundsätzlich nach Aufwand ab. Bei Beauftragung kalkuliert Norman George den voraussichtlichen Aufwand nach bestem Wissen und Gewissen; diese Vergütung wird zwischen den Parteien als Mindestvergütung vereinbart.

7.2 Norman George kann vorab keine verbindliche Gewähr gem. § 649 Abs. 1 BGB für die Richtigkeit der Kostenvoreinschätzung übernehmen.

7.3 Soweit der tatsächliche Aufwand die zugrundeliegende Kostenvoreinschätzung mehr als geringfügig (< 10 %) übersteigt, ist Norman George berechtigt den zusätzlichen Arbeitsaufwand gesondert in Rechnung zu stellen. Sofern eine solche Überschreitung zu erwarten ist, unterrichtet Norman George den Kunden darüber unverzüglich. Die weitere Vergütung bemisst sich in diesem Fall anhand des tatsächlichen Arbeitsaufwands und der geltenden Preisliste. Sofern Norman George die wesentliche Überschreitung der Kostenvoreinschätzung nicht zu vertreten hat, ist der Kunde nicht dazu berechtigt ist, das Vertragsverhältnis allein aufgrund der Kosten-Überschreitung zu kündigen.

7.4 Die Vergütungspflicht des Kunden bleibt in den Fällen bestehen, in denen die Leistung aus einem durch den Kunden verschuldeten Grund nicht durchgeführt werden kann. In diesem Fall muss Norman George aber dasjenige anrechnen lassen, was er an Aufwendungen erspart oder zu erwerben unterlässt.

8. Datenschutz/Geheimhaltung

8.1 Die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung der vertraglich vereinbarten Leistungen erfolgt gemäß den nationalen, wie europäischen Datenschutzgesetzen. Die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erstellung und Bearbeitung der geschuldeten Dienstleistungen erfolgt auf Grundlage von Art. 6 lit. b DS-GVO. Jenseits dessen erfolgt keine Weitergabe von Daten an Dritte.

8.2 Über die Beachtung der Pflicht aus Ziff. 8.1 hinaus haftet Norman George nicht für etwaige Folgeschäden, welche auf einem von Norman George nicht zu vertretenen Missbrauch und/oder Zugriff Dritter hinsichtlich der personenbezogenen Daten des Kunden beruhen.

8.3 Die Vertragsparteien verpflichten sich, die ihnen im Rahmen der Vertragsdurchführung bekannt gewordenen und nicht offenkundigen oder allgemein zugänglichen Informationen oder Unterlagen aus dem Bereich der anderen Partei vertraulich zu behandeln. Diese Geheimhaltungspflicht besteht auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses fort.

9. Widerrufsrecht

9.1 Norman George schließt ausschließlich mit Unternehmern im Sinne von § 14 BGB Verträge, so dass ein gesetzliches Widerrufsrecht (§ 355 BGB) nicht besteht.